Projekt

Mehr Solidarität

"Aufgaben anvertrauen"

Mann an einer BohrmaschinePraktisches Tun ermöglicht Selbsterfahrung und Weiterentwicklung.KNA / Oppitz

Eine Aufgabe haben, gebraucht werden, etwas Sinnvolles tun - das Projekt "Aufgaben anvertrauen" macht es möglich, dass sich (ehemals) wohnungslose Menschen wieder ernst genommen fühlen.

So haben sich unsere Tagesaufenthaltsstätte "Oase" und unsere Holzwerkstatt zu einem sinnvollen und hilfreichen Angebot für stationäre und ambulante Klienten entwickelt. Hier ergänzen sich Arbeit und Sozialarbeit auf besonders wirksame Weise. Unsere Klienten finden hier ein praktisch orientiertes Lernfeld vor. Sie packen mit an, erhalten einen konkreten Arbeitsauftrag, können sich in geschützten Rahmen und unter fachkundiger Anleitung erproben. Sie entfalten Fähigkeiten und Fertigkeiten, sie entdecken ihre Stärken und Ressourcen. Und sie lernen, mit einem betrieblich organisierten und fremdbestimmten Tagesablauf umzugehen und somit geregelte Strukturen zu verinnerlichen.

All das stabilisiert sie und gibt ihnen Selbstvertrauen und Würde. Damit wir unser Beschäftigungsangebot aufrecht erhalten können, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen, freuen uns aber auch über persönliche Beteiligung, z.B. durch Patenschaften oder fachliches Know-How. 

Download

Infoblatt "Aufgaben anvertrauen"

Arbeit und Beschäftigung im Walter-Adlhoch-Haus