FSJ und BFD

Soziale Arbeit

Freiwillig engagieren und über sich hinauswachsen

Eine junge Frau und ein junger Mann sitzen lachend zusammen.Ein freiwilliges Jahr kann genau das Richtige sein.KNA / Oppitz

Die Freiwilligendienste sind überwiegend praktische Hilfstätigkeiten in sozialen oder anderen gemeinwohlorientierten Bereichen, die professionell begleitet werden. Der Caritasverband bietet grundsätzlich die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst zu absolvieren. Zum Beispiel in der Altenpflege, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Wohnungslosenhilfe. Falls Sie eine bestimmte Einrichtung im Blick haben, fragen Sie beim jeweiligen Einrichtungsleiter nach.

FSJ - BFD

Das FSJ dauert sechs bis 18 Monate und wendet sich an junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren, die Interesse an der Arbeit mit Menschen haben. Der Bundesfreiwilligendienst ermöglicht es allen Menschen (auch über 27 Jahre), sich für einen Zeitraum von sechs bis 24 Monaten zu engagieren.

Was bringt mir das?

  • berufliche (Neu-) Orientierung
  • Einblick in die soziale Arbeit
  • Erprobung von Stärken und persönliche Weiterentwicklung
  • etwas Sinnvolles tun und/oder die Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn überbrücken

Welche Leistungen erhalte ich?

  • Taschengeld
  • Verpflegung bzw. Geldersatzleistung
  • Begleitung in Seminaren
  • Beiträge zur Sozialversicherung
  • Kindergeldbezug bei Berechtigung
  • qualifiziertes Zeugnis
  • evtl. Unterkunft und Fahrkarte

Eine junge Freiwillige im Porträt