Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sozialrecht

Ergänzendes Arbeitslosengeld II (Aufstockendes Arbeitslosengeld II)

Wer trotz eines Erwerbseinkommens seinen Lebensunterhalt und den seiner Familie nicht decken kann, kann ergänzendes oder aufstockendes Arbeitslosengeld II beantragen.

Aufgestockt werden kann Arbeitseinkommen aus einem Beschäftigungsverhältnis, Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder auch Sozialleistungen (Arbeitslosengeld, Krankengeld, Verletztengeld, Übergangsgeld, Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung).

Der/die Hilfebedürftige muss dem Jobcenter die Höhe des Einkommens mitteilen. Dieses wird nach Abzug bestimmter Freibeträge mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet.

Verwandte Einträge

Sozialrecht