Leitbild

Aufgaben und Ziele

Für was wir stehen

Caritas-Mitarbeiterin

Der Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V. ist ein Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche im Bezirk Limburg, der soziale und caritative Hilfe leistet. Wir arbeiten aktiv mit in Kirche und Politik, um zu einer gerechten Gesellschaft beizutragen. Sorge hierfür tragen unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden. Wir arbeiten konstruktiv mit anderen Einrichtungen, Behörden und Gruppen, die gleiche Ziele verfolgen, zusammen.

Für wen arbeiten wir

Wir ergreifen Partei und bieten im Haupt- und Ehrenamt professionelle Unterstützung für Menschen, die Hilfe, Beratung oder Pflege brauchen. Wir verschaffen ihren Nöten und Anliegen öffentlich Gehör und unterstützen sie bei der Wahrnehmung ihrer Rechte. Wir gestalten Sozialpolitik im Gemeinwesen verantwortlich mit. Gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen, die Benachteiligung oder Ausgrenzung bewirken, treten wir entgegen.

Unser Angebot

Wir verstehen uns als Dienstleister. Fachlichkeit und Kompetenz sind für uns in Pflege, Beratung, Sozialarbeit und in Verbindung mit Seelsorge unverzichtbare Grundlagen unserer Arbeit. Wir sind Träger von Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege, der Wohnungslosenhilfe, von Stadtteilarbeit und von Beratungsstellen. Wir unterstützen ehrenamtliches Engagement und die caritative Arbeit in den Kirchengemeinden.

Wie arbeiten wir

Wir achten auf die Balance zwischen der Erfüllung des christlichen und humanitären Auftrags und der wirtschaftlichen Machbarkeit. Als kirchliches Sozialunternehmen stellen wir uns dem Qualitäts- und Preiswettbewerb am Markt. Dienstleistungen in unserer Trägerschaft machen aber nur Sinn, wenn wir eine ganzheitliche Hilfe nach unserem christlichen Menschenbild im Blick behalten. Gegenüber allen Partnern und der Öffentlichkeit gehen wir mit den überlassenen Geldern sorgsam und transparent um. Besondere Chancen und Potenziale liegen in der Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden und in der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement. Unsere Patienten und Patientinnen , Klientinnen und Klienten achten wir unabhängig von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Kultur, Staatsangehörigkeit, gesellschaftlicher Stellung oder beruflichem Erfolg. Dabei haben wir immer den ganzen Menschen im Blick - Körper, Seele und Geist. Wir begegnen den Patienten und Klienten engagiert und mit Respekt. Unsere Hilfe und Dienste verstehen wir als Hilfe zur Selbsthilfe.

Umgang miteinander

Das Engagement aller ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein wichtiges Kapital des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg e.V. Unsere Führungs- und Leitungskräfte sind sich ihrer besonderen Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst. Sie fördern eine gute Zusammenarbeit durch Transparenz und Kommunikation. Mitgestaltungsmöglichkeiten auf allen Ebenen, Rückmeldung und Wertschätzung sind feste Bestandteile der Mitarbeiterführung. Interessenskonflikte werden im Dialog vertrauensvoll und kooperativ bearbeitet. Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen durch ihre Grundhaltung für ein Klima, das geprägt ist von Vertrauen, Offenheit, Respekt und Klarheit. Dialog und Konfliktfähigkeit sind eine wichtige Qualität und Ressource für die Weiterentwicklung unserer Arbeit und das kollegiale Miteinander. Eine gute Arbeit gelingt dann, wenn auch eigene Grenzen erkannt und ernst genommen werden. Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit am Arbeitsplatz fördern Zufriedenheit, setzen aber den Blick für die Gesamtverantwortlichkeit voraus. Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen wir die im Leitbild formulierten Ziele in unserer Arbeit um.


Hier können Sie das Leitbild und die Satzung unseres Verbandes herunterladen.

Download

Wer wir sind und was wir tun

Leitbild des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg e.V.

Unsere Satzung

Die Satzung des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg e.V. vom 23. Oktober 2010.

Satzungsänderungen

Zwei Änderungen / Ergänzungen der Satzung vom 23.10.2010