URL: www.caritaslimburg.caritas.de/aktuelles/presse/nah-am-himmel-aber-mit-den-fuessen-fest-am-boden.-b9c0a888-22cb-48a9-ab16-493cc2e99fe5
Stand: 17.11.2017

Pressemitteilung

„Nah am Himmel, aber mit den Füßen fest am Boden.“

Bild des Gebäudes Ferdinand-Dirichs-HausDas Ferdinand-Dirichs-Haus am Bahnhofsvorplatz ist seit 30 Jahren Sitz der Caritas-Geschäftsstelle.Foto. V. Klum

Das Ferdinand-Dirichs-Haus, die Geschäftsstelle des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg in der Schiede 73, wurde in den vergangenen Monaten mit Unterstützung der GlücksSpirale von LOTTO Hessen und der Caritasstiftung für die Diözese Limburg e.V. saniert und in mehreren Bereichen neugestaltet. Am Freitag, dem 14. September segnete der Vorsitzende des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg e.V., Pfarrer Andreas Fuchs, die neuen Räume offiziell ein. Anschließend konnten die Besucher das gesamte Gebäude im Rahmen eines Tages der Offenen Tür erkunden und mit Caritas-Mitarbeitern ins Gespräch kommen.

Pfarrer segnet die Räume mit WeihwasserPfarrer Andreas Fuchs segnete die neuen Räume feierlich ein.Foto: S. Braun

Pfarrer Andreas Fuchs dankte allen Gönnern und Förderern sowie den Mitarbeitern des Verbandes für die Unterstützung der Arbeiten. Stadtrat Richard Hasselbächer berichtete in seinem Grußwort von Erinnerungen an das Café, das sich vor mehreren Jahrzehnten im Dachgeschoss des Gebäudes befunden hatte. Hierher war er gerne mit seiner damals kleinen Tochter gegangen, die sich dort "nah am Himmel" fühlte. Pfarrer Andreas Fuchs griff diese Erzählung auf und entgegnete: "Wir sind nicht nur nah am Himmel, sondern auch mit den Füßen fest am Boden. Sonst könnten wir unsere Arbeit nicht tun."

Drei Männer mit einem symbolischen Scheck.Pfarrer Andreas Fuchs (li.) als Vorsitzender und Max Prümm (Mitte) als Geschäftsführer des Verbandes freuen sich über den Scheck von der GlücksSpirale , den Andreas Marx (re.) von Lotto Hessen überreichte.Foto: S. Braun

Der Geschäftsführer des Bezirkscaritasverbandes, Max Prümm, stellte den Verband und seine "Herzstücke" vor - dessen Arbeitsbereiche von den Seniorendiensten über die vielfältigen Beratungsdienste bis hin zu den Bauprojekten der Zukunft. Die Architektin der Sanierungsarbeiten, Katrin Begeré vom Architekturbüro Löw, berichtete von den durchgeführten Arbeiten und den Herausforderungen für die Mitarbeiter des Hauses, die manchmal auch Lärm und Einschränkungen ertragen mussten. Zuletzt überreichte Andreas Marx von LOTTO Hessen den symbolischen Scheck der Glücksspirale mit über 32.000 Euro.  

Informationen zur Sanierung

Im Ferdinand-Dirichs-Haus befindet sich die Geschäftsstelle des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg e.V. mit verschiedenen Beratungsdiensten, dem Second-Hand-Landen "Anziehpunkt" sowie der Verwaltung und der Geschäftsführung. In den vergangenen Monaten wurde das Erdgeschoss heller und freundlicher gestaltet und im Eingangsbereich mit einem Zentralem Orientierungspunkt ausgestattet, der täglich personell besetzt ist. Hier können sich die Besucher des Hauses über die Angebote der Beratungsstellen und Dienste des Verbandes informieren, Termine vereinbaren und auf einen zuständigen Mitarbeiter warten. Der ebenfalls umgestaltete Gruppenraum steht nun als Offener Treff, als Veranstaltungsort, für Selbsthilfegruppen, Arbeitskreise und Konferenzen zur Verfügung.

Die Sanierungsarbeiten wurden in Absprache mit der Denkmalpflege durchgeführt: So wurde unter anderem das marode Dach mit Naturschiefer neu eingedeckt und die oberste Geschossdecke gedämmt. Auch die Fassade wurde erneuert und die Natursteinelemente gereinigt und ausgebessert. Die GlücksSpirale von LOTTO Hessen fördert die Arbeiten in Höhe von über 32.000 Euro, die Caritasstiftung für die Diözese Limburg mit 10.000 Euro. Die Aktion Mensch hatte den Umbau eines barrierefrei zugänglichen Eingangsbereiches mit 5.000 Euro gefördert.

Galerie